"POLLY" - Preis

Zwischenstand 2017

INFORMATION über den bisherigen und weiteren Ablauf des Wettbewerbs

 

Aus den 216 Einsendungen, ein Negativrekord im Vergleich zu den früheren Jahren, der aber wegen der Themenbegrenzung erwartet worden war, sind die Werke der folgenden Autorinnen und Autoren für die Abstimmung zur Ermittlung der Preisträger nominiert worden:

 

Manfred Ach; Marie-Celestine Cronhardt-Lück-Giessen, Lea Dettli; Kate Ganser; Wolfgang Haenle; Sören Heim; Markus Jaeger; Wolf-Dieter Krezdorn; Monika Littau mit Autorinnenteam; Karsten Paul; Felix Schiller; Thomas Schlager-Weidinger; Stefan Schmitzer; Anna Sutter; Inken Weiand.

 

 

Die Dotierung der späteren Preisträger beträgt wie in den Vorjahren 1000, 500 und 250 €.

 

 

 

 

 

Die Veröffentlichung der Werke erfolgt im Zweijahresbuch der politischen Lyrik 2017/18 (ISBN 978-3-94078185-7), das ab dem 1. Oktober im Buchhandel für 12 € zu erwerben ist.

 

Es enthält einen nummerierten Stimmschein, mit dem schriftlich abgestimmt werden kann.

 

Dazu muss der Stimmschein

spätestens bis zum 17. November 2017, 19 Uhr unter folgender Adresse eingegangen sein:

 

Lettrétage

Mehringdamm 61

10961 Berlin

 

Dort erfolgt am genannten Datum die öffentliche Lesung der Texte der Nominierten mit anschließender Wahl der Preisträger durch das Publikum (einschließlich der abgegebenen und eingetroffenen Stimmen der Briefwähler). Der Eintritt zur Lesung (einschließlich Erwerb eines Stimmscheins) beträgt 5 €. Erwerber des Zweijahresbuches haben freien Eintritt. Die nominierten Autoren erhalten das Zweijahresbuch auf dem Postwege kostenfrei zugesandt. Im Zweijahresbuch sind auch einige bemerkenswerte 'etwas andere Einsendungen' abgedruckt. Auch die Autoren dieser Werke erhalten den Band kostenfrei zugesandt.

 

Bleiben Sie uns verbunden!

 

Jörn Sack